Waxing Tips

Tipps, mit denen du optimal auf dein nächstes Waxing vorbereitet bist


 

1. Wachsen lassen im Waxing Studio
Auch wenn es schwer fällt: Verzichte vor deinem nächsten Besuch im Studio auf jegliche Art der Haarentfernung. Eine Haarlänge von 3-4 Millimetern ist optimal, damit das Wachs an allen Härchen haftet und sie an der Wurzel packen kann. Das bedeutet: 2-3 Wochen vorher Finger weg von Rasierer und  Entahaarungscreme.


2. Lange Haare trimmen
Sind die Haare länger als 3 Zentimeter, bitte vorher etwas kürzen. Das macht das Waxing leichter, mindert den Schmerzfaktor, optimiert das Ergebnis und verhindert, dass die Haare beim Waxing abbrechen.


3. Stay hydrated!
Versorge deine Haut regelmäßig mit Feuchtigkeit, indem du sie mit der richtigen Pflege verwöhnst und ausreichend Wasser trinkst. Wenn die Haut zu trocken ist, besteht die Gefahr, dass sie aufreißt und noch gereizter wird.
Gläser mit Wasser und Orangenscheiben

4. Peeling Intim-bereich
Durch ein regelmäßiges und sanftes Peeling werden abgestorbene Hautschuppen entfernt, die Poren befreit und nachwachsende Haare finden ihren Weg an die Oberfläche. 1-2 Mal wöchentlich ist optimal.
 

5. Absolutes Waxing-Verbot
Bei Verletzungen, Wunden und Rötungen solltest du aufs Waxing verzichten und die Haut erst heilen lassen. Narben sollten mindestens 6 Monate alt sein, bevor die entsprechende Körperstelle wieder gewaxt werden kann.
 

6. Haut reinigen vor dem Studio-Besuch
Wie das Zähneputzen vor dem Zahnarzttermin, ist saubere Haut vor dem Waxing ein Muss. Heißt: Auf fettende Bodylotion verzichten, kurz unter die Dusche springen, um Creme- und Ölreste zu entfernen, und bestenfalls ein sanftes Peeling verwenden – so hat das Wachs den besten Grip.
 

7. Waxing während der Periode?
Technisch kein Problem, solange ein frischer Tampon verwendet wird. Allerdings kann die Haut aufgrund des erhöhten Hormonspiegels während der Periode sehr sensibel und das Schmerzempfinden höher sein. Viele Frauen sind in der Zeit um den Eisprung weniger schmerzempfindlich.
 

8. Angst vor Schmerzen?
Auch Schlafmangel und Stress können das Schmerzempfinden beeinflussen. Am besten gehst du an einem entspannten oder freien Tag zum Waxing und nicht gestresst nach der Arbeit. Vielleicht fühlst du dich auch mit deiner Lieblingsmusik bzw. einem Podcast auf den Ohren (Unsere Tipps: Herrengedeck und Hotel Matze) oder einem netten Gespräch mit der Depiladora wohler. Mach’ auf jeden Fall einen großen Bogen um Aspirin und Alkohol – beides wirkt blutverdünnend und kann zu blauen Flecken führen!

9. Schwitzen ist normal
Viele Menschen kommen bei der Waxing-Behandlung ins Schwitzen. Das ist eine ganz normale Reaktion des Körpers und muss dir nicht unangenehm sein.
 

10. Trage bequeme Kleidung
Eng anliegende Kleidung kann frisch gewaxte Haut irritieren. Besser auf lockere Teile wie Jogginghose und weiche, atmungsaktive Materialien statt Funktionskleidung setzen, die nicht kratzen und scheuern. Nach dem Intimwaxing ist Baumwoll-Unterwäsche ohne Spitze ideal.